Wien ist Schauplatz einer europäischen Konferenz über Technologieplattformen

Fachleute diskutieren am 4 und 5. Mai im Austria Center Möglichkeiten einer besseren Zusammenarbeit und eines intensiveren Technologietransfers

Wien (BMWA-OTS) - In der vorigen Woche wurde in Graz beim informellen EU-Rat der Wettbewerbsminister die Wichtigkeit von Clusterbildungen und Technologietransfer als zentrales Element der europäischen Antwort auf die Herausforderungen der Globalisierung betont, in der kommenden Woche kommen Fachleute aus allen EU-Mitgliedstaaten in Wien zusammen, um über europäische Technologieplattformen und die Möglichkeiten ihres Ausbaues zu diskutieren: Für den 4. und 5. Mai laden im Rahmen der österreichischen EU-Präsidentschaft das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die Forschungsförderungsgesellschaft und die Europäische Kommission zu einer europäischen Konferenz über Technologieplattformen ins Wiener Austria Center.

Aus dem Wissen heraus, dass ein Mehr an Forschung und Entwicklung unerlässlich für erfolgreiches Bestehen im globalen Wettbewerb ist und vermehrte bzw. intensivere Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen den effizientesten Weg dazu darstellen, werden an diesen beiden Tagen bereits bestehende europäische Technologieplattformen vorgestellt. Nach einem Erfahrungsaustausch und der Präsentation von Musterbeispielen sollen dabei Möglichkeiten gefunden werden, weitere Unternehmen und Organisationen in bestehende Plattformen einzubinden oder zu neuen zusammenzuführen.

AVISO: Die gesamte Konferenz ist für Medienvertreter/innen zugänglich, zur kompakten Information über deren Ziele gibt es eine Pressekonferenz mit Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein, EU-Kommissar für Wissenschaft und Forschung Janez Potocnik und dem Europaparlamentarier Vittorio Prodi. Bitte merken Sie vor:

Datum, Zeit: Donnerstag, 4. Mai 2006, 10.30 Uhr
Ort: Austria Center, 1220 Wien

Beachten Sie bitte, dass die gesamte Konferenz inklusive dem Pressegespräch in englischer Sprache gehalten wird. Das detaillierte Tagungsprogramm steht im Interner unter www.eu2006-technologyplatforms.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002