Cap: Diplomatische Akademie erfährt durch 4-Parteien-Beschluss wesentliche Aufwertung

Wien (SK) - "Es ist erfreulich, dass mit diesem Gesetz klar
geregelt wird, dass es möglich ist, an der traditionellen und anerkannten wissenschaftlichen Einrichtung der Diplomatischen Akademie einen akademischen Grad zu erwerben", betonte der gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Donnerstag im Nationalrat. Dieser akademische Grad berechtige auch zur Aufnahme eines einschlägigen Doktoratsstudium. Dadurch "erfährt diese über die Grenzen Österreichs geachtete postgraduale wissenschaftliche Einrichtung eine wesentliche Aufwertung", so Cap. Der SPÖ-Klubobmann hob positiv hervor, dass es dafür einen 4-Parteien-Antrag gibt. ****

Positiv sei auch, dass es zu zwei Verbesserungen gekommen sei. Nun sei eine "allfällige Verlängerung von Gastprofessoren über mehr als zwei Jahre hinaus der Diplomatischen Akademie überlassen", erklärte Cap. Und auch die Namensgebung, die in Tradition der Akademie auch das Französische hervorhebe, sei "eine sehr gute Lösung". Abschließend wünschte der SPÖ-Klubobmann der Diplomatischen Akademie für ihre künftige Arbeit viel Glück. (Schluss) sf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011