Fasslabend: Schläft Schabl in der Pendeluhr?

Alle Maßnahmen gegen Gelsenplage von Plank längst gesetzt

St. Pölten (NÖI) - "Schläft Schabl in der Pendeluhr? Würden wir warten, bis Schabl am 8. Mai zu überlegen beginnt, wie wir die Gelsenplage im Hochwassergebiet kontrollieren, wäre die Bevölkerung längst von Gelsenschwärmen zerstochen", kritisiert Werner Fasslabend, VP-Nationalratsabgeordneter aus dem Bezirk Gänserndorf.

"Bereits am letzten Wochenende wurden auf Initiative von Landesrat DI Josef Plank die notwendigen Schritte gegen eine drohende Gelsenplage im Hochwassergebiet eingeleitet. Koordiniert vom Marchegger Bürgermeister Peter Schmidt gemeinsam mit Experten, wird bereits seit vergangenem Sonntag mit biologischen Mitteln gegen die Gelsen vorgegangen, um sie so rasch und effizient wie möglich zu dezimieren. Finanziert wird die Aktion auf Initiative von Plank durch die Agrana", betont Fasslabend.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002