Vilimsky: Kartnig-Affäre: Vorsicht, wenn Genossen Haftungen übernehmen!

SP-Landesrat auf Verzetnitsch-Spuren?

Wien, 27-04-2006 (fpd) - Wenn SPÖ-Politiker Haftungen mit fremdem Geld übernehmen, ist Obacht geboten, warnt FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky. So wie Ex-ÖGB-Boß Verzetnitsch mit dem ÖGB-Streikfonds für die BAWAG-Finanzkrater gerade stand, könnte auch der steirische SPÖ-Landesrat Wegscheider mit der 1,2 Mio. Euro-Landeshaftung für Sturm Graz böse stürzen.

Die Finanzleichen im BAWAG-Keller werden gerade exhumiert, was auch bei Sturm Graz noch bevorstehen könnte. Nachdem Kartnigs Trauzeugen-Connection nicht gehalten hat, muss man jedenfalls auf alles gefasst sein. Die steirische Landesregierung sollte es sich daher genau überlegen, ob man den Genossen Wegscheider a’la Verzetnitsch weiterwirtschaften lassen will, schloss Vilimsky. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005