Außenministerium weist HEUTE-Artikel zu Visa zurück

Wien (OTS) - Das Außenministerium stellt fest, dass der Bericht, der am 27. April in der Tageszeitung HEUTE in Sachen Visa erschienen ist, falsch ist. Rund 100 ist die Anzahl aller österreichischen Vertretungsbehörden, an denen Visa ausgestellt werden. Diese werden regelmäßig überprüft - entweder im Rahmen von länger geplanten oder auch bei unangekündigten Inspektionen. Natürlich hat das Außenministerium in den letzten Wochen und Monaten Inspektionen durchgeführt; aber von Blitzrazzien an 100 Botschaften zu sprechen, die ohne Ergebnis geblieben seien, ist unrichtig. Außerdem hat Generalsekretär Kyrle in Zusammenhang mit einem erstinstanzlich verurteilten Ex-Konsul in Lagos - das Urteil ist noch nicht rechtskräftig - nur darauf hingewiesen, dass es in diesem Fall nicht um den Vorwurf des Visahandels, sondern des Amtsmissbrauchs ging. Keinesfalls hat er jemanden - auch nicht indirekt - in Schutz genommen.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002