Stark: U4-Bahnverlängerung nach Auhof Schritt in die richtige Richtung!

Verlegung des Busbahnhofes und Errichtung einer Park & Ride Anlage müssen jetzt folgen!

Wien, 27-04-2006 (fpd) - Als "Schritt in die richtige Richtung" bezeichnete heute LAbg. GR Rudolf Stark die von Bürgermeister Michael Häupl angekündigte Verlängerung der U4 nach Auhof. Die FPÖ, so Stark, habe diese Verlängerung das erste Mal bereits im Jahr 1993 gefordert - seit damals sei jedoch gebetsmühlenartig immer wieder das Argument der "wirtschaftlichen Unverträglichkeit" von der SPÖ-Stadtregierung gekommen.

Jetzt gelte es einen umfassenden, ortsbezogenen Verkehrsplan zu erstellen, der natürlich auch die Verlagerung des Busbahnhofes von Hütteldorf nach Auhof, sowie die Errichtung einer tragfähigen Park & Ride-Anlage umfassen muß. Die jetzigen Pläne zur Errichtung einer Park & Ride Anlage inmitten des Hütteldorfer Kerngebietes erteilte Stark eine neuerliche Absage. Damit würde der Pendlerverkehr mitten nach Hütteldorf geführt werden. Wenn es zur U4-Verlängerung kommt, so wäre es geradezu hanebüchen an diesem Projekt an diesem Standort weiter festzuhalten.

In Auhof, so Stark, endet die A1 Westautobahn. Allein diese Tatsache würde schon die Errichtung einer großzügigen Park & Ride Anlage mit Umstiegsmöglichkeit in die U-Bahn, sowie auf die verschiedenen Buslinien rechtfertigen. In anderen europäischen Großstädten - wie etwa München - sei dies schon seit Jahrzehnten bewährte Praxis, so Stark.

Stark forderte in diesem Zusammenhang auch den ÖVP-Finanzminister Grasser auf, die Mittel für den U-Bahnausbau nicht länger zu blockieren, sondern diesem Bereich der Stadt die Chance auf Aufwertung und Verkehrsanbindung zu geben. Nicht nur für die Hütteldorfer könne so eine dringend notwendige Verkehrsentlastung geschaffen werden, auch die niederösterreichischen Pendler, die ja gerade von einer kostengünstigen Park & Ride Anlage am meisten profitieren, wären an diesem wichtigen Verkehrslenkungsprojekt sehr interessiert, so Stark abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002