Neuer Markt - SP-Bvin Stv. Pfeiffer: "Stenzel soll Verantwortung für eigenes Versagen nicht abschieben!"

Wien (SPW-K) - "Die Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt hat in
der heutigen Sondersitzung der Bezirksvertretung zum Neuen Markt ihr völliges Versagen eingestanden", stellt SPÖ-Bezirksvorsteherin Stellvertreter Willibald Pfeiffer fest. "In den Anträgen der ÖVP fleht Stenzel die Stadt Wien um Hilfe an, ihr beim Neuen Markt zu helfen. Da sie sich mit ihrer dilettantischen Umfrage selbst in die Sackgasse manövriert hat, weiß sie nun offenbar nicht mehr weiter". Die SPÖ-Innere Stadt fordert Stenzel auf, ihre Verantwortung als Bezirksvorsteherin wahr zu nehmen und die Oberflächengestaltung am Neuen Markt und das Verkehrs- und Parkplatzproblem selbst zu lösen.

"Angesichts der heutigen ÖVP-Anträge an den Bürgermeister sowie die Stadträte Rieder und Schicker fehlt nur noch ein Antrag, die Innere Stadt möge wegen Überforderung der Bezirksvorsteherin unter Zentralverwaltung gestellt werden", meint Pfeiffer. "Mich würde interessieren, was Stenzels Parteifreunde Hahn und der Döblinger VP-Bezirksvorsteher Tiller zu ihren Anträge sagen. Stenzel will eindeutige Bezirksverantwortungen an die Stadt abschieben", sagt der SP-Bezirksvorsteherin-Stellvertreter. "Diese Untergrabung der Dezentralisierung lehne ich klar ab!" Es liege nun ausnahmslos in Händen von Bezirksvorsteherin Stenzel, die verbrannte Erde zu beseitigen, die sie geschaffen hat, fordert Pfeiffer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002