FP-Madesjki: Volksgaragen: Schicker-Konzept mit Schwächen

Was sind "massive Zweifel"?

Wien, 27-04-2006 (fpd) - Das Ansinnen von SP-Planungsstadtrat Schicker für eine Richtlinie zum Bau von Volksgaragen ist grundsätzlich zu begrüßen. Es müssen jedoch einige Schwachpunkte in seinem Konzept beseitigt werden, fordert FP-Verkehrssprecher GR Dr. Herbert Madejksi.

1.Künftig sollen nicht nur die Anrainer in einem Umkreis von 300 oder 500 Meter sondern gesamte Bezirksteile befragt werden.
2.Schicker muss konkretisieren, was etwa als "massive Zweifel an einem Projekt" anzusehen ist. Ist es auch massiv, wenn sich ein Grüppchen von 15 Leuten medientauglich ankettet oder Zelte aufstellt?

Hier müssen klare Festlegungen verhindern, dass etwa radikale Autogegner und Garagenhasser eine vernünftige Lösung für die Verkehrsprobleme in einem Bezirksteil blockieren, schloss Madejski. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001