Wolfmayr: Immunität von Leihgaben - eine Erleichterung für die moderne Museumspraxis

Wien (ÖVP-PK) - Mit dem Antrag zur Immunität von Leihgaben entsprechen wir einem Wunsch der Landeskulturreferenten nach einem Gesetz, das die bereits geltenden Bestimmungen für Bundesmuseen auch auf Ausstellungen außerhalb dieser ausdehnt. Das erklärte ÖVP-Kultursprecherin Abg. Dr. Andrea Wolfmayr gestern, Mittwoch, abend, zur entsprechenden Gesetzesmaterie im Plenum des Nationalrats. ****

In einer Zeit, in der wichtige Ausstellungsstücke mit viel Sorgfalt, technischem und finanziellem Aufwand für interessante Ausstellungen aus aller Welt zusammen getragen werden, müssen diese Exponate ohne große zusätzliche Kosten oder Risken geschützt sein. Für die Dauer ihrer Ausstellung, aber nicht länger als ein Jahr, kann es keinen Zugriff Dritter auf das ausgestellte Werk, egal aus welchen Motiven, geben. Das heißt: bis zur Rückgabe des Kulturgutes an den Verleiher können keine Klagen auf Herausgabe, Beschlagnahme oder sonstige Exekutionsmaßnahmen wirksam werden. Das ist sinnvoll und verhindert nicht, dass bei Ansprüchen, die im Rahmen einer Ausstellung auftauchen, der Rechtsweg beschritten werden kann. In jedem Fall wird dem ausführenden Land garantiert, dass es die von ihm verliehenen Stücke auch wieder zurück bekommt - eine Erleichterung für die moderne Museumspraxis, in der Kunstwerke ebenso "wandern" wie Kunstfreude und -kenner.

"Nicht nur die Bundesmuseen sondern zunehmend auch die großen Landesmuseen wie das Landesmuseum Joanneum, das Niederösterreichische Landesmuseum oder die Kunsthalle Krems wählen für ihre umfangreichen Ausstellungen Themen, für die Ausstellungsstücke aus den verschiedensten Museen der Welt benötigt werden. Dieses Gesetz soll erforderliche Voraussetzung dafür sein, dass das Kulturgut überhaupt gezeigt werden kann bzw. dass es ohne unverhältnismäßige Kostenbelastung in Österreich gezeigt wird - eine Erleichterung in der modernen Museumspraxis also", betonte Wolfmayr.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001