Torta: SPÖ Kärnten von Vergangenheit eingeholt

Aufdeckung von Gewerkschaftsspenden an SPÖ Kärnten. ÖVP fordert Schaunig zur Offenlegung aller Geldflüsse zwischen Gewerkschaft und SPÖ auf.

Klagenfurt (OTS) - "Die Vorsitzende der SPÖ Kärnten hat jetzt massiven Erklärungsbedarf", sagt VP-Landesgeschäftsführer Siegfried Torta auf Grund der, durch Medienberichte, bekannt gewordenen "Sponserung" der SPÖ Kärnten mittels Mitgliedsbeiträgen aus ÖGB-Gewerkschaftsbeiträgen. So seien diese Gelder über den Umweg der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter für die "finanzielle Unterstützung" der SPÖ-Landtagswahlkämpfe 1999 für die SP-Landesorganisationen Kärnten und Salzburg in der Höhe von jeweils ATS 150.000,- gewährt worden.

"Das ist ein Skandal!", erklärt Torta anlässlich der im Zuge der Bawag/ÖGB-Affäre aufgeflogenen Geldflüsse. "Ich fordere die Offenlegung sämtlicher Geldflüsse zwischen der Gewerkschaft bzw. der FSG und der SPÖ Kärnten", fordert der Geschäftsführer der VP Kärnten. Es könne nicht sein, dass Gewerkschaftsgelder als Wahlkampfhilfe Verwendung finden.

"Nach ARBÖ-, Bawag- und ÖGB-Skandal und der jüngsten Forderung der Refco-Gläubigen an die Bawag kristallisiert sich hier ein weiterer Teil eines ungeheuerlichen Verschleierungs-Puzzles heraus", stellt Torta fest. "Es zeichnet sich ab, dass die bisher bekannt gewordenen Skandale rund um die SPÖ und ihre Teilorganisationen offensichtlich nur die berühmte Spitze des Eisberges waren", erklärt Torta abschliessend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001