Beyrer: IV unterstützt Vorschlag zur steuerlicher Absetzbarkeit von Spenden

Verantwortungsbewusste Unternehmen werden entlastet und motiviert

Wien (OTS) - Als positiv bewertet der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Mag. Markus Beyrer die Gespräche über die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden. Die Position der IV werde dadurch bestätigt: "Geleistete Spenden sollen für Unternehmen wie für Privatpersonen nicht nur im Katastrophenfall, sondern grundsätzlich absetzbar sein, sofern sie für gesamtgesellschaftliche Aufgaben gegeben werden", betonte Beyrer.

Die IV unterstützt den heute präsentierten Vorschlag. "Diese Lösung ist eine gute, weil damit viele Unternehmen, die bereits gesellschaftlich verantwortungsbewusst handeln, entlastet und gleichzeitig motiviert werden, weiterhin ihren Beitrag zu leisten", so der IV-Generalsekretär.

Mit der Spendenabsetzbarkeit würden Kooperationen zwischen Unternehmen und Non-Profit-Organisationen bzw. Vereinen erleichtert. Darüber hinaus ist ein Anwachsen der Spendenbereitschaft zu erwarten. Eine Umfrage im Auftrag der IV hat ergeben, dass die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden bei drei Viertel der befragten Unternehmen zu stärkerer Unterstützung von gemeinnützigen Einrichtungen und Initiativen führen würde. Die derzeitigen steuerlichen Regelungen zur Absetzbarkeit von Spenden sind in Österreich im internationalen Vergleich rigide. Mit der Möglichkeit der Spendenabsetzbarkeit, so Beyrer, würde man "dem europäischen Trend folgen, mehr eigenverantwortliche Lösungen für den sozialen Zusammenhalt zu fördern".

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001