Plassnik: "Mädchen sollen sich heute alle Berufe zutrauen"

Girls' Day im Außenministerium

Wien (OTS) - Das Außenministerium lädt am 27. April aus Anlass des Girls' Day SchülerInnen zwischen 10 und 16 Jahren zu einer Führung und zu einem Informationsgespräch über Möglichkeiten einer beruflichen Laufbahn für Frauen ins Ministerium.

"Mädchen sollen sich heute alle Berufe zutrauen. Ein erster Schritt dazu ist die Information über die Möglichkeiten und Türen, die ihnen offen stehen. Dass bereits heute 25% der Leitungsfunktionen im Außenministerium von Frauen hervorragend ausgeübt werden, ist eine erfreuliche Zwischenbilanz. Es ist mir ein persönliches Anliegen zum Ausdruck zu bringen, dass auch in Zukunft interessierte Mädchen und Frauen bei uns sehr willkommen sind", sagte Außenministerin Plassnik.

Der ursprünglich in den USA etablierte Girls' Day, der seit einigen Jahren auch in Österreich veranstaltet wird, soll Mädchen die Gelegenheit geben, jenseits von traditionellen Rollenbildern das Spektrum ihrer Berufswahl zu erweitern. Eltern und die Öffentlichkeit sollen darüber hinaus dafür sensibilisiert werden, dass Mädchen in traditionell männlich dominierten Berufen immer stärker nachgefragt sind. Nähere Informationen zu Aktivitäten am Girls' Day in Österreich finden sich unter www.girlsday-austria.at.

Das Außenministerium bietet AkademikerInnen bestimmter Studienrichtungen, MaturantInnen sowie InteressentInnen mit sonstiger Ausbildung (Hauptschulabschluss u.a.) Stellen an. Eine Aufnahme erfolgt nach der positiven Absolvierung eines kommissionellen Auswahlverfahrens. Die Tätigkeit wird dann abwechselnd im Inland im Außenministerium und im Ausland an den Vertretungsbehörden und Kulturforen ausgeübt.

Derzeit verfügt das BMaA über 1304 Bedienstete, davon 687 männlich und 617 weiblich. 57 von 231 besetzten Leitungspositionen im In- und Ausland, das sind bereits 25%, sind mit Frauen besetzt. Der Anteil von Frauen an der Gesamtzahl der Mitarbeiter und an den Leitungspositionen des Ministeriums konnte in den letzten Jahren signifikant erhöht werden.

Interessenten werden gebeten, sich am 27. April um 11:00 Uhr oder um 15:00 h beim Eingang des Außenministeriums, 1014 Wien, Minoritenplatz 8, zu melden.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002