Am Ball bleiben für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Ecuador

Jugend Eine Welt startet Kampagne "Fußball für Straßenkinder"

Wien (OTS) - Heute, am 25. April 2006, fällt der Startschuss zur diesjährigen Kampagne "Fußball für Straßenkinder" von Jugend Eine Welt. Viele Aktionen und Aktivitäten laden ein, sich mit den Ball als pädagogisches Mittel auseinander zu setzen und in die Welt der Straßenkinder Einblick zu nehmen. Ziel der Kampagne ist es, möglichst viel an Spenden für die Fußballschulen in Ecuador zu sammeln.

"Als populärer Botschafter dient uns der fair gehandelte Fußball im trendigen Design ", so Reinhard Heiserer, Jugend Eine Welt-Geschäftsführer.

Fußball als Tor zu einer hoffnungsvollen Zukunft ist das Motto jener Fußballschulen, die in Kooperation von Jugend Eine Welt und den Salesianer Don Boscos errichtet worden sind. Bei den Fußballschulen geht es um mehr, als nur ums Tore schießen oder Fußballstar zu werden. Die Kinder und Jugendlichen sollen nicht nur lernen was Selbstvertrauen, Teamgeist, Fairness und Disziplin heißt, sondern auch, wie man überbordende Kräfte und Frustration in etwas Sinnvolles umwandeln kann. Ganz unter dem Motto Lärmen und Lernen.

"Wir bleiben am Ball und verfolgen die Ziele für eine bessere Welt", so Heiserer, der mit der Organisation Jugend Eine Welt jährlich mehr als 100 Don Bosco-Sozialprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche weltweit unterstützt. Nähere Informationen unter www.jugendeinewelt.at und www.fussball-fuer-strassenkinder.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sandra Jetzinger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Austria
St. Veit-Gasse 25, 1130 Wien
Te.: +43/1/879 07 07 - 21, Mobil: +43/664/827 07 93
presse@jugendeinewelt.at, www.jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002