Bücherei auf Reisen - Station Italien

Wien (OTS) - Aus Anlass der wunderschönen Ausstellung zur Geschichte des Verlags Klaus Wagenbach (28.04-03.06.2006), einem der engagiertesten Verleger italienischer Literatur im deutschen Sprachraum, hat sich die Hauptbücherei der Stadt Wien im Frühling 2006 zu einer kleinen Reise nach Italien aufgemacht, zu der Sie alle LeserInnen herzlich einladet.

Noch bis Juni finden zahlreiche zweisprachige Lesungen italienischer AutorInnen, aber auch Podiumsdiskussionen und Kinderveranstaltungen statt. Abschluss und Höhepunkt bildet unser erfolgreiches Kino auf dem Dach, das sich diesmal von 23.06. bis 02.07. auch ganz dem italienischen Film widmet: Es werden Klassiker, Raritäten, aktuelle Filmproduktionen gezeigt.

o Fr, 12.05. 2006 | 19.00 Uhr

Mario Fortunato liest aus seinen Werken (Wagenbach Verlag) Moderation und Übersetzung: Martin Loew-Cadonna

Mario Fortunatos Romane erzählen nur scheinbar Kriminalfälle:
Eigentlich geht es stets um eine präzise und elegant beschriebene Suche nach Wahrheit, bei der die Vergangenheit fortwirkt in die Gegenwart und Gefühle mehr zählen als die gewonnenen Erkenntnisse. Fortunato beherrscht sein Handwerk mit schlafwandlerischer Sicherheit und jongliert perfekt mit Handlungsfäden, Personen-Skizzen und literarischen Motiven. (Sender Freies Berlin)

Mario Fortunato, geboren 1958 im kalabrischen Ciró, Studium der Philosophie in Rom. Er schreibt Gedichte, Erzählungen und Romane, Mitwirkung an diversen Drehbüchern mit, Arbeit für Radio und Zeitungen (L'Espresso, La Stampa). Seit 2000 Leiter des italienischen Kulturinstituts in London. Publikationen u.a.: Die Kunst, leichter zu werden (dt. 1997); Die Liebe bleibt (dt. 2002)
Martin Loew-Cadonna, 1960 in Bozen geboren. Studium der Deutschen, Romanischen und Klassischen Philologie. 1982-1990 Mitarbeiter der RAI/Radiotelevisione Italiana im Sender Bozen, seit 1988 im ORF tätig sowie seit 1994 als Lehrbeauftragter an der Universität Wien.

o Fr, 19.05.2006 | 19.00 Uhr Italien hat gewählt...

Podiumsdiskussion mit Paolo Flores d'Arcais (Autor, Philosoph, Herausgeber von MicroMega), Friederike Hausmann (Historikerin, Autorin, u.a. Kleine Geschichte Italiens), Susanna Bastaroli (Außenpolitik, Die Presse), Christoph Brandner (Außenpolitik, Der Standard)

Moderation: Franz Kössler (Leiter des ORF-Weltjournals)
Am 9. und 10. April fanden in Italien Parlamentswahlen statt. Diese ExpertInnenrunde diskutiert den Ausgang und die Perspektiven für Italien nach dem knappen Ergebnis und den darauf folgenden Ereignissen.

o Di, 30.05.2006 | 19.00 Uhr Tiziano Scarpa liest aus Körper (Wagenbach Verlag) Moderation und Übersetzung: Mirjam Jessa

Fünfzig Körperteile in fünfzig Kapiteln: Augen und Ohren, Hände und Füße, Herz und Haut, Zähne, Muskeln und Nerven werden vom Autor mit dem staunenden Blick eines Fremden betrachtet. Tiziano Scarpa dichtet seinen Körperteilen märchenhafte Geschichten an. Die Lippen etwa sind dem Zauber einer schönen Prinzessin verfallen und beginnen bei jeder Berührung von selbst zu küssen. Die Beine tragen ihn wie Riesen durch die Welt. Die Ellbogen sind dazu da, Geister zu vertreiben, während die Hände wie Straußenköpfe in den Taschen stecken.

Tiziano Scarpa, 1963 in Venedig geboren, lebt als freier Autor und Journalist in Mailand und Venedig. Publikationen: Amore (dt. 2001), Venedig ist ein Fisch (dt. 2002), Was ich von dir will (dt. 2004)

Mirjam Jessa, seit 1990 beim ORF-Radio (vor allem Ö1) als Redakteurin, Gestalterin, Moderatorin, Producerin in den Bereichen Musik, Kultur, Literatur, Theater, Wissenschaft und Bildung und Religion.

Ausstellung im Rahmen des Italienschwerpunktes

o Nach Italien! Vier Jahrzehnte Verlag Klaus Wagenbach. Der unabhängige Verlag für wilde Leser Fr, 28. 04.- Sa, 03.06.2006 Foyer + 2. OG

Eine Ausstellung zur Geschichte des Verlags Klaus Wagenbach und seinem Lieblingsland, die Reise- und Leselust gleichermaßen beflügelt: Wie es dazu kam, dass der Verlag über vierzig Jahre unabhängig blieb? Warum Bücher gut riechen müssen? Warum Italien nicht nur eine Reise, sondern auch viele Bücher wert ist? Warum bunt die schönste Farbe ist? Was Karnickel Hasen voraus haben? Warum nicht jede Zwiebel zum Heulen ist?

Mit Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts in Wien

o Information: http://www.buechereien.wien.at/ Info-Tel.: 4000-84500

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Vucko Schüchner
MA 13 - Jugend und Bildung
Tel.: +43 1 4000-84 372
vuc@m13.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010