Neuer Weihbischof, Gourmet-Journalist, Streitkräfte-Verantwortlicher, Bundesforste-Chef und Gartenfestival-Leiterin

Die nächsten Gäste der "Nahaufnahme" auf Radio Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Die prominenten Gäste der "Nahaufnahme" mit Nadja Mader auf Radio Niederösterreich (jeweils Sonn- und Feiertag, 9.04 bis 10.00 Uhr) in den kommenden Wochen:

* Sonntag, 30. April: Weihbischof Franz Scharl

Am 23. April ist er als neuer Weihbischof der Erzdiözese Wien in sein Amt eingeführt worden: Franz Scharl, zuvor viele Jahre Pfarrer in der Wiener Embelgasse und Dechant für den 4. und 5. Bezirk. Der gebürtige Salzburger wurde 1990 zum Priester geweiht und hat vor allem in der Großstadt-Seelsorge gearbeitet. In der "Nahaufnahme" mit Nadja Mader erzählt er u.a. über seine Entscheidung für den Priesterberuf, die Herausforderungen des Berufs und seine Aufgaben als Weihbischof.

* Montag, 1. Mai: Christoph Wagner

Er hat zuletzt über "Die süße Küche" geschrieben, eine "kulinarische Reise durch die Mozart-Zeit" unternommen und gemeinsam mit Toni Mörwald in "Die schnelle Küche" 444 Rezepte mit einem Zeitaufwand von maximal 15 Minuten zusammengestellt: Christoph Wagner, u.a. Chefredakteur von Gault Millau Österreich, Restaurantkritiker und Autor verschiedener Gourmet-Kolumnen. Er hat auch zahlreiche Bücher über die niederösterreichische Küche verfasst. In der "Nahaufnahme" erzählt der gebürtige Linzer über die vielfältigen kulinarischen Schmankerln Österreichs, über seine Leidenschaft am Kochen und Essen, aber auch über seine nicht ganz so bekannte Seite als Verfasser von Kriminalromanen.

* Sonntag, 7. Mai: Günther Höfler

Im Dezember wurde Mag. Günther Höfler vom Verteidigungsminister zum Verantwortlichen für das neue Streitkräfte-Kommando ernannt. Der gebürtige Weizer, seit 1971 beim Bundesheer, hat die Offiziersausbildung in der Theresianischen Militärakademie in Wr. Neustadt absolviert und hat sich u.a. auch in Kalifornien weitergebildet. Zuletzt war Generalmajor Höfler verantwortlich für internationale Einsätze des Bundesheeres in Graz. An diesem Sonntag erzählt er im Gespräch mit Nadja Mader über seine berufliche Laufbahn und den neuen Aufgabenbereich, der auch die Verantwortung über die Land- und Luftstreitkräfte sowie Spezialeinsatzkräfte umfasst. Zur Sprache kommt aber auch die private Seite des Vaters zweier Kinder.

* Sonntag, 14. Mai: Georg Erlacher

Seit dem Jahr 2001 ist Dr. Georg Erlacher Vorstand der Österreichischen Bundesforste, die ihren Sitz in Purkersdorf im Wienerwald haben. Seine Ausbildung erfolgte an der Universität für Bodenkultur in Wien, wo danach auch erste berufliche Erfahrungen folgten. Nach weiteren Tätigkeiten im Management der Holzindustrie wechselte Dr. Erlacher zu den Bundesforsten, die zehn Prozent der Staatsfläche bewirtschaften und so Österreichs größter Forstbetrieb, aber auch der größte Jagdflächen- und Fischereigewässer-Inhaber des Landes sind. In der "Nahaufnahme" erzählt der Forst- und Holzwirt über die Bedeutung eines modernen Natur-Managements, aber auch das Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie.

* Sonntag, 21. Mai: Elisabeth Plitzka

"30 Tage Gartengenuss für alle Sinne" versprechen die Ankündigungen für das "Festival der Gärten" ab dem 25. Mai im Kamptal. Insgesamt 18 Gärten im Waldviertel präsentieren Natur, Kultur und Kulinarik... für Hobby-Gärtner, Pflanzenkenner, Kulturfans und Gourmets. Verantwortlich dafür ist Mag. Elisabeth Plitzka, die im Rahmen ihrer langjährigen beruflichen Marketing-Erfahrung auch die Kooperation der Kamptalgärten initiiert hat. Die bevorstehende Veranstaltungsreihe steht im Gespräch mit Nadja Mader ebenso auf dem Programm wie die Gartenvielfalt in Niederösterreich. Und angesprochen wird natürlich auch die enge persönliche Beziehung von Elisabeth Plitzka zu Natur und Garten - sie hat zahlreiche Beiträge in Zeitschriften verfasst und auch das Buch "Ausflugsziel Garten" geschrieben.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001