Für eine stabile und zielgerichtete Zusammenarbeit EU - USA 61. Interparlamentarisches Treffen EP-US-Kongress im Parlament

Wien (PK) – Das österreichische Parlament ist Schauplatz des 61. Interparlamentarischen Treffens zwischen dem Europäischen
Parlament und dem US-Kongress. Das Treffen wurde Dienstag
Nachmittag eröffnet und wird bis Freitag dauern. Neben Arbeitssitzungen und einem Workshop im Budgetsaal des Parlaments sind Treffen mit Bundespräsident Fischer, Außenministerin
Plassnik und Vertretern von in Wien ansässigen internationalen Organisationen geplant.

Peter Schieder, der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses, begrüßte die TeilnehmerInnen des Treffens und betonte, die Konsolidierung und Stärkung der Partnerschaft zwischen der EU und den USA stelle ein zentrales Anliegen des österreichischen und
des finnischen EU-Vorsitzes dar. Dabei gehe es um die Umsetzung
der Wirtschaftsinitiative, um Maßnahmen gegen den Klimawandel,
die Förderung von Demokratie und Stabilität, Konfliktlösung in Südosteuropa und um die Bekämpfung des Terrorismus. Beim letztgenannten Thema sei ein wichtiges Anliegen der Parlamente,
dass damit nicht ein Weniger an Menschen- und Grundrechten einhergehe. Beim geplanten USA-EU-Gipfeltreffen werde es auch
darauf ankommen, sowohl die Parlamente als auch die Zivilgesellschaft einzubinden, sagte Schieder in seiner
Begrüßung. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie – etwas zeitverzögert – auf der Website des Parlaments im
http://www.parlament.gv.at/pls/portal/url/PAGE/SK/FOTOALBUM/:
http://www.parlament.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003