Spindelegger zu Häupl: Anti-EU-Populismus aus dem Schmollwinkel

Europäische Subsidiaritätskonferenz ist parteiübergreifend

Wien, 18. April 2006 (ÖVP-PK) Völlig unangebracht sei die Kritik des Wiener Bürgermeisters Häupl an der heute und morgen in St. Pölten stattfindenden Europäischen Subsidiaritätskonferenz, sagte heute, Dienstag, der außenpolitische Sprecher der ÖVP, Abg.z.NR Dr. Michael Spindelegger. "Ich weise Bürgermeister Häupls Kritik zurück. Häupl ist als österreichischer Landeshauptmann selbstverständlich zu dieser Veranstaltung eingeladen worden", klärte Spindelegger auf. "Die Europäische Subsidiaritätskonferenz ist nicht parteipolitisch dominiert, es sind auch andere Fraktionen vertreten. Es geht um die Sache, das hat Häupl aber anscheinend nicht verstanden. Häupl versucht, diese äußerst sinnvolle Konferenz aus dem politischen Schmollwinkel zu torpedieren. Ein weiterer trauriger Beweis für den sinnlosen Anti-EU-Populismus der Gusenbauer-SPÖ", so Spindelegger abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004