Wittauer - Führerschein: SP-Haider verzapft kompletten Unsinn!

Mobilität älterer Menschen darf nicht beeinträchtigt werden

Wien (OTS) - Als "kompletten Unsinn" bezeichnete heute BZÖ-Verkehrssprecher NAbg. Klaus Wittauer die Aussagen von SPÖ-Oberösterreich Chef Erich Haider, wonach der Führerschein von Pensionistinnen und Pensionisten in Gefahr sei. "Hier handelt es sich um ein Projekt des KfV und nicht der Bundesregierung. Das BZÖ und Verkehrsminister Hubert Gorbach begrüßen zwar jede Initiative zur Bewusstseinsbildung und Erhöhung der Verkehrssicherheit, auch bei älteren Menschen, sind jedoch strikt gegen jede Form von Überreglementierung und Einschränkung der Mobilität", erklärte Wittauer.

Offensichtlich sei SPÖ-Haider nach den Skandalen seiner Genossen in ÖGB/Bawag und seinem Versagen in der Causa Amag dermaßen verzweifelt, dass er mit der bewussten Verbreitung von Unwahrheiten die Pensionistinnen und Pensionisten verunsichern wolle. "Diese parteipolitische Polemik auf Kosten der älteren Generation ist inakzeptabel", bekräftigte Wittauer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002