Erklärung der Präsidentschaft zur Lage im Tschad

Wien (OTS) - Die Präsidentschaft der Europäischen Union verfolgt mit größter Aufmerksamkeit die Ereignisse, die derzeit die Sicherheitslage im Tschad beinträchtigen.

Sie erinnert an die Haltung der Europäischen Union, ebenso wie der Afrikanischen Union, jede versuchte Machtergreifung durch gewaltsame Mittel absolut eindeutig zu verurteilen.

Die Präsidentschaft der Europäischen Unon ruft alle Staaten der Region, und insbesondere die Vertragsparteien des Abkommens von Tripolis, vom 8. Februar, dazu auf, die notwendigen Schritte zu setzen, die eine baldige Beruhigung der Lage ermöglichen.

Überdies verurteilt die Präsidentschaft der Europäischen Union mit größter Schärfe das jüngste Eindringen bewaffneter Rebellen in das Flüchtlingslager Goz Amer in der Nähe der sudanesischen Grenze.

Ebenso erinnert die Präsidentschaft der Europäischen Union an die Bedeutung der Friedensverhandlungen in Abuja, die sich derzeit in einer entscheidenden Phase befinden, und verfolgt mit besonderer Aufmerksamkeit, wie sich die Ereignisse im Tschad darauf auswirken könnten.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002