Haubner: Kinderbetreuungsgeld ist ein Meilenstein

Wien (OTS) - BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner kritisiert die einseitige Darstellung der Arbeiterkammer zum Kinderbetreuungsgeld. "Wo war der Aufschrei der Arbeiterkammer, als es mit unter SPÖ-geführten Regierungen noch ein quasi Berufsverbot gab, Bäuerinnen und Studentinnen keinerlei Anspruch hatten und Kindererziehungszeiten nicht pensionsbegründend waren. Hier wird billige Parteipolitik seitens einer SPÖ-Vorfeldorganisation betrieben. Diese Verfilzung von SPÖ, Arbeiterkammer und ÖGB muss endlich ein Ende haben", betonte die BZÖ-Sozialministerin.

"Das BZÖ tritt für eine Aufhebung der Zuverdienstgrenze und eine weitere steuerliche Entlastung der Familien ein. Aber SPÖ, ÖGB und AK sind eben nur beim Sudern und Abkassieren spitze - eine unheilige Allianz der roten Raunzer", so Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002