Grünen-Chef Alexander Van der Bellen: "Der ORF hat als Leitmedium abgedankt, ist längst Nachzügler und nicht mehr Avantgarde"

Van der Bellen kritisiert in TV-MEDIA die ORF-Führung unter Monika Lindner scharf, fordert einen - auch personellen - Neubeginn.

Wien (OTS) - In der heute Mittwoch erscheinenden Ausgabe von TV-MEDIA äußert Grünen-Chef Van der Bellen erstmals massive Zweifel an ORF-Generaldirektorin Monika Lindner. Van der Bellen: "Eine Fortschreibung der vergangenen fünf Jahre bedeutet das Ende des unabhängigen und kommerziell selbständigen ORF."

Vor allem die TV-NEWS stehen in seiner Kritik: "Der ORF berichtet im Stil eines Verlautbarungsorgans, sendet was der ÖVP nützt."

Auch der Sport ist im Visier Van der Bellens: "Sogar in Olympia-Sendungen wird Wolfgang Schüssel hineininterveniert".

Weiterer Kritikpunkt: Die "unübersehbare Männerdominanz im ORF", an der Lindner nichts geändert habe.

Van der Bellens Conclusio in Sachen ORF-Spitze: "Wir bräuchten einen jungen Gerd Bacher, der sich begeistert für den ORF einsetzt, die Umklammerung der ÖVP löst und den ORF wieder zu einer echten Institution im Lande macht."

Rückfragen & Kontakt:

TV-MEDIA-Chefredaktion
Büro Ralf Strobl
Tel.: 01/ 213 20-2546

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001