Arche Noah Schaugarten in Schiltern öffnet wieder am 14. April

Jahresschwerpunkt Beeren-Raritäten auch heuer prolongiert

St. Pölten (NLK) - In Schiltern beendet der Schaugarten der Arche Noah am Freitag, 14. April, seinen Winterschlaf, bereits zuletzt befanden sich jedoch der Bau eines Sortenarchivs und die Restaurierung des barocken Pavillons in vollem Gang. Als Jahresschwerpunkt 2006 wird das bereits im Vorjahr gewählte Thema Beeren-Raritäten wegen des großen Erfolges prolongiert. Spezielle Veranstaltungen dazu finden am 17. Juni (Erdbeer-Degustation mit Arche Noah Beerenbuchpräsentation) und 16. Juli (seltene Beeren, Blüten und Küchenkräuter zum Degustieren) statt.

Weitere Veranstaltungen im Jahresreigen sind der Arche Noah Jungpflanzenmarkt am 1. Mai, ein "Gartenfest der Vielfalt" am 27. August, der Arche Noah Raritäten-Herbst am 15. Oktober bzw. im gesamten Kamptal das "Festival der Gärten" vom 25. Mai bis 25. Juni. Dazu kommen in Schiltern Obst-Schnitt- und/oder Veredelungskurse sowie eigene "Sprösslings-Sonntage". Fixe Führungen finden ab Mitte Mai jeden Samstag, Sonn- und Feiertag im Stundentakt statt.

Geöffnet hat der Arche Noah Schaugarten bis 15. Oktober von Dienstag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr sowie an Samstagen, Sonn-und Feiertagen zwischen 14 und 18 Uhr (während des Festivals der Kamptalgärten zwischen 10 und 18 Uhr); Montag ist Ruhetag. Nähere Informationen bei der Arche Noah unter 02734/8626-11, Sonja Wunderer, e-mail schaugarten@arche-noah.at und www.arche-noah.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004