Gschwentner: Prodi oder Berlusconi - wo steht die ÖVP?

Tirols SPÖ-Vorsitzender ortet Anbiederungspolitik bei Schüssel und van Staa

Wien (SK) - "Was ist das wahre Gesicht der Österreichischen Volkspartei?" Diese Frage stellt sich Tirols SPÖ-Vorsitzender Hannes Gschwentner im Zusammenhang mit ÖVP-Kommentaren vor und nach der Wahl in Italien. "Zuerst wünscht Bundeskanzler Wolfgang Schüssel beim Parteitag der Europäischen Volkspartei in Rom Silvio Berlusconi alles Gute zur Wahl, jetzt gratuliert der Tiroler Landeshauptmann Romano Prodi zu seinem Erfolg bei den Parlamentswahlen - da frage ich mich:
Wo stehen die Österreichische und die Tiroler Volkspartei?", kommentiert Gschwentner die "wankelmütige Anbiederungspolitik der heimischen Konservativen" Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Gschwentner selbst weiß worüber er sich freut: "Der Wahlsieg von Romano Prodi ist ein Sieg der Demokratie in Italien und in ganz Europa. Dazu gratuliere ich von ganzem Herzen!" (Schluss) cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001