ÖAMTC: Reisebus-Saison hat in Wien begonnen

Rücksichtnahme von Auto- und Busfahrern gefordert

Wien (OTS) - Mit Frühlingsbeginn sind nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale wieder zahlreiche Touristenbusse vor allem in der Wiener Innenstadt unterwegs. Auch ein Bummelzug "zuckelt" zeitweise durch die Straßen. Auf der ersten Spur am Ring und Franz-Josefs-Kai kommt es immer wieder zu Behinderungen.

Der ÖAMTC ersucht die Autofahrer, keine unüberlegten oder riskanten Spurwechsel oder Überholmanöver durchzuführen. Busfahrer sollten unbedingt das große Angebot an Ein- und Ausstiegsstellen nutzen und keinesfalls Fahrgäste irgendwo am Straßenrand oder gar in zweiter Spur aussteigen lassen. Besondere Gefahrenstellen sind in diesem Zusammenhang der Franz-Josefs-Kai am Schwedenplatz oder die Weißgerber Lände.

Ein freundliches Miteinander bedeutet auch, dass Ein- und Ausstiegsstellen nicht durch Pkw oder Lkw verparkt werden. Im Sinne der Verkehrssicherheit ersucht der ÖAMTC die Exekutive, bei von Pkw "zugeparkten" Bushaltestellen rigoros einzuschreiten. Auch in zweiter Spur haltende Busse sind zu entfernen.

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0011