EP-Präsident Borrell spricht im Rahmen der Subsidiaritätskonferenz in St. Pölten

Thema: Das Europäische Parlament und die nationalen Parlamente: Partner oder Konkurrenten?

Wien (OTS) - Am Dienstag, den 18. und Mittwoch, den 19. April
findet in St. Pölten eine vom österreichischen Vorsitz gemeinsam mit dem österreichischen Parlament und dem Bundesland Niederösterreich organisierte Konferenz zum Thema Subsidiarität statt. Der Präsident des Europäischen Parlaments, Josep Borrell wird bei dieser Konferenz mit dem Titel "Europa fängt zu Hause an" am Dienstag um 16.00 Uhr zum Verhältnis zwischen dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten sprechen.

Die Konferenz wird Fragen des Subsidiaritäts- und Verhältnismäßigkeitsprinzips, seit dem Maastrichter Vertrag Teil des EU-Primärrechts, sowie Herausforderungen an eine bessere Gesetzgebung im Rahmen der Europäischen Union aufwerfen und zu beantworten suchen. Den Beitrag des Europäischen Parlaments zu einer besseren Gesetzgebung wird der französische Europaabgeordnete Joseph Daul, Vorsitzender der Ausschussvorsitzendenkonferenz des EP, in einem weiteren Referat darlegen.

Präsident Borrell wird aus terminlichen Gründen nicht an der im Anschluss an die Konferenz stattfindenden Pressekonferenz teilnehmen können, steht aber den Medienvertretern auf Anfrage jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontaktaufnahme vor Ort bitte mit dem Leiter des Informationsbüros, Herrn Mag. Michael Reinprecht, Handy: 0699/10199830.

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
für Österreich
Mag. Georg Pfeifer
Tel.: (++43-1) 516 17/206
gpfeifer@europarl.eu.int
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001