Hilfskonvoi der Wiener Berufsfeuerwehr wird Marchopfer unterstützen

Montagmorgen brechen über 40 Mann mit einigen Spezialfahrzeugen zum Auspumpen von überschwemmten Kellern entlang der March auf

Wien (OTS) - Ein über 40 Mann starker Hilfszug der Wiener Berufsfeuerwehr wird Montagmorgen ( 10.4.) mit Unterstützung des Katastrophenhilfsdienstes zu einem Hilfseinsatz in das Katastrophengebiet entlang der March aufbrechen. Unter den elf Fahrzeugen befinden sich zwei sogenannte Wechselladerfahrzeuge, die mit einigen Auspumpgeräten ausgestattet sind. Mit dabei ist auch ein Spezialfahrzeug mit Ladekran und einem Zweischalengreifer. Nach Angaben der Feuerwehr wird es die wichtigste Aufgabe sein, die örtlichen Feuerwehren beim Auspumpen der überfluteten Kellern zu unterstützen.

Feuerwehr verspricht länger dauernden Hilfseinsatz

Montagabend soll der Hilfszug wieder nach Wien zurück kehren. Unabhängig davon, wie viele Keller ausgepumpt worden seien und unabhängig des weiteren Rückganges des Pegelstandes der March, die Wiener Berufsfeuerwehr verspricht in jedem Fall die Fortsetzung des Hilfseinsatzes im überschwemmten Gebiet zwischen Angern und Dürnkrut an den darauf folgenden Tagen.

Ausgangspunkt des Hilfseinsatzes ist die Hauptfeuerwehrwache Floridsdorf

Exakt um 7 Uhr wird sich der Hilfskonvoi in der Hauptfeuerwache Floridsdorf ( Josef - Brazdovic - Straße 4 ) in Richtung Einsatzgebiet in Bewegung setzen. Für Medienvertreter besteht die Möglichkeit beim Aufbruch der elf Fahrzeuge samt Mannschaft dabei zu sein. Fotografieren ist selbstverständlich möglich

Rückfragen & Kontakt:

PID - Rathauskorrespondenz
Rathaus
Mag. Horst Lassnig
Diensthabender Redakteur
Tel.: 01 4000 81081 oder 81 043
Handy: 0664 441 37 03

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001