Gesundheitsministerium bestätigt einen Verdacht auf Geflügelpest im Nutzgeflügelbestand

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen bestätigt, dass in einem Nutzgeflügelbestand in der Steiermark auf Grund von klinischen Symptomen (Anstieg der Todesrate im Bestand) der Verdacht von Geflügelpest vorliegt.

Von den zuständigen Veterinärbehörden wurden sofort alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen, wie die Sperre des Betriebes und weiterführende epidemiologische Untersuchungen eingeleitet.

Erste Laborergebnisse werden morgen, Sonntag, am späten Nachmittag erwartet. Weitere Informationen können erst dann bekannt gegeben werden.

Auf Grund der stattfindenden Schlachttier- und Fleischuntersuchung bei der Schlachtung sowie der regelmäßigen Kontrollen von Legehennenbetrieben besteht keine Gefahr für die Verbraucherinnen und Verbraucher.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Gesundheit und Frauen
Ministerbüro
Mag. Daniela Reczek
Tel.: ++43 1 711 00/4378
daniela.reczek@bmgf.gv.at
http://www.bmgf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001