Lopatka zu Hundstorfer: Mehr Transparenz, Demokratie und Kontrolle notwendig

Wien, 8. April 2006 (ÖVP-PK) Es sei "bedauerlich, dass der Ruf des steirischen ÖVP-Chefs und ÖAAB-Landesobmannes Hermann Schützenhöfer nach mehr Transparenz im ÖGB und der Offenlegung der Bücher von Rudolf Hundstorfer nicht aufgegriffen wurde", sagte heute, Samstag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka zu Aussagen des neuen ÖGB-Präsidenten im Ö1-Journal zu Gast. "Der Wille zur wirklichen Transparenz", so Lopatka, sei in den Ausführungen Hundstorfers "kaum erkennbar" gewesen. Einzig im Zusammenhang mit Mitgliedsbeiträgen sprach der ÖGB-Präsident von einer "Offenlegung" und das sei "ohnehin selbstverständlich", so der ÖVP-Generalsekretär. ****

"Völlig unverständlich" sei zudem, wenn Hundstorfer in der bisherigen Penthouse-Politik des ÖGB lediglich ein Problem der "Optik" sehe. "Dieses rote Bonzentum muss raschest abgestellt werden", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001