Nestlé-Chef Peter Brabeck-Letmathe zu Gast beim ORF-"Wirtschaftstalk"

Großer Andrang bei Diskussion zum Thema "Das Essen von Morgen"

Wien (OTS) - Nur eine Persönlichkeit zu Gast und dennoch war der Andrang beim bereits elften ORF-"Wirtschaftstalk" am Freitag, dem 7. April im Wiener K47 so groß wie noch nie. Schließlich gab sich der Leader eines Weltkonzerns die Ehre. Peter Brabeck-Letmathe ist als Präsident und CEO der Nestlé AG Chef von nicht weniger als 250.000 Mitarbeitern weltweit. "Das Essen von morgen" lautet der Titel des "Wirtschaftstalks", zu dem ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler, Walter Zinggl, ORF-Enterprise-Geschäftsführer, und die Deutsche Bank geladen hatten. Brabeck stellte sich dabei den Fragen der beiden ORF-Wirtschaftsexperten Waltraud Langer und Walter Sonnleitner.

Von einem "echten Stargast, dessen Konzern beispielgebend für das Schlagwort der Globalisierung steht" sprach ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler, der prominente Vertreter der heimischen Werbe- und Medienszene im K47 begrüßen konnte.

Der Nestlé-Chef nahm zu Fragen nach genmanipuliertem Essen ("Der Mensch verändert die Natur, die Gentechnik verändert die Natur, der Unterschied liegt nur in der Geschwindigkeit") ebenso Stellung, wie zur Ernährung der Zukunft ("Essen ist ein sozialer Akt, ist Genuss, daran wird sich auch in zehn Jahren nichts ändern"). Steigen werde in jedem Fall die Qualität der Lebensmittel, "die ja bereits in den vergangenen 30 Jahren für die ständig wachsende Lebenserwartung der Bevölkerung verantwortlich gewesen ist", so Brabeck. Nestlé werde in Zukunft vor allem in Forschung und Entwicklung investieren. Der Chef eines der größten weltweit operierenden Unternehmen stellte übrigens Europa ein schlechtes ökonomisches Zeugnis aus: "Auch wenn heute 32 der 50 größten Firmen der Welt europäisch sind, ist Europa etwa im Vergleich zu den USA oder China nicht wettbewerbsfähig."

Der gebürtige Villacher Peter Brabeck-Letmathe ist seit 1968 für die Nestlé-Gruppe tätig, seit 1997 ist er Konzernchef und seit vergangenem Jahr auch Verwaltungsratspräsident. Eine Milliarde Stück seiner Produkte verkauft Nestlé täglich. Getränke, Schokolade, Eis, Milchprodukte, Babynahrung etc. Vor kurzem konnte der Konzern einen Rekordgewinn von stolzen acht Milliarden Franken vorlegen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001