Riedl: Sperrmüll sinnvoll verwerten und dabei Impulse für den Arbeitsmarkt setzen

Land NÖ unterstützt ein Arbeitnehmerförderungsprojekt der "Verwertungsinitiative Sperrmüll" in Grafenwörth

St. Pölten (NÖI) - Ökologischer Nutzen und Impulse für den Arbeitsmarkt - die "Verwertungsinitiative Sperrmüll" (VISP) in Grafenwörth verbindet beides. Das Land Niederösterreich unterstützt daher das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt der "VISP" mit rund 84.300 Euro, berichtet der Präsident des VP-Gemeindevertreterverbandes und Bürgermeister von Grafenwörth, LAbg. Alfred Riedl.

Im Sommer 2000 wurde ein Pilotprojekt der umweltfreundlichen Abfallwirtschaft gestartet, das es sich zum Ziel gesetzt hat, langzeitarbeitslose Personen, ungelernte Kräfte und jugendliche Arbeitssuchende in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Träger des Projektes ist der Verein "VISP - Verwertungsinitiative Sperrmüll". Das Projekt unterstützt die Abfallverbände Wr. Neustadt, Baden, Schwechat, Korneuburg, Hollabrunn, Krems, Zwettl, Gmünd und Tulln. Bis zu 12 Personen können an diesem Beschäftigungsprojekt teilnehmen, informiert Riedl.

Dieses Beschäftigungsprojekt ist Teil des NÖ Beschäftigungspaktes, der für das Jahr 2006 von 127 auf 154 Millionen Euro aufgestockt wurde. Insgesamt kann im Rahmen des Beschäftigungspaktes 75.000 Menschen bei der Suche nach Arbeit geholfen werden, so Riedl.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003