Leichtfried: NÖ Landesakademie erhält Förderung für Umweltmedizin

Projekte der Umweltmedizin und des Umweltschutzes werden unterstützt

St. Pölten, (SPI) - "Die NÖ Landesakademie erhält für geplante Projekte im Bereich der Umweltmedizin und des Umweltschutzes für das laufende Jahr eine Unterstützung des Landes in der Höhe von 60.000 Euro", berichtet der Umweltsprecher der SPNÖ, LAbg. Mag. Günter Leichtfried, über den Beschluss der Landesregierung. "Heute steht es außer Frage, dass die Umwelt vielfältigen Einfluss auf unsere Gesundheit nimmt. Ein Beispiel für die verschiedenen Wechselwirkungen ist derzeit gerade allgegenwärtig: Gerade jetzt im Frühling wird es vielen Menschen unangenehm bewusst, wenn sie von einem so genannten Heuschnupfen, also einer Pollenallergie, betroffen sind", so Leichtfried weiter. "Aber auch viele andere, weniger sichtbare Einflüsse aus Umwelt und Natur, wie etwa Wasseradern, können unser tägliches Leben beeinträchtigen. Aber auch Elektrosmog, Luftschadstoffe oder etwa Schimmel haben oft negativen Einfluss auf das Wohlbefinden", so Leichtfried weiter.****

Ein wichtiges Tätigkeitsfeld ist das Europäische Zentrum für Umweltmedizin, das auch vom NÖ Gesundheitsforum, den Sozialversicherungsträgern, der NÖ Ärztekammer und der Stadt St. Pölten unterstützt wird. Die Untersuchungen beschäftigen sich unter anderem mit dem Zusammenhang so genannter geopathogener Reizzonen und chronischer Erkrankungen, ein weiterer Forschungsbereich widmet sich den ständig zunehmenden elektromagnetischen Feldern in unseren Wohn-und Arbeitsräumen. "Mensch und Umwelt beeinflussen einander ständig gegenseitig. Diese Zusammenhänge zu untersuchen und entsprechend zu reagieren, wird sicher eine Herausforderung der Zukunft sein", so Leichtfried abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0006