BMSG: Ministerium zahlt volle Summe an VKI

SP-Maier leidet scheinbar unter politischer Umnachtung in Folge der BAWAG-Sumpf-Dämpfe

Wien (OTS) - "Ich weiß zwar nicht, auf welcher Veranstaltung der Abgeordnete Maier heute war, aber eines ist klar: Das Konsumentenschutzministerium wird auch weiterhin seine Förderung an den VKI in voller Höhe ausbezahlen. Es wäre ja widersinnig in Zeiten der Globalisierung und des damit verstärkt erforderlichen Konsumentenschutzes, gerade jenen zu schwächen. Dem Meisterstück der falschen Sparpolitik des ÖGB wird sich das Ministerium sicherlich nicht anschließen", so Gerald Grosz, Sprecher von Staatssekretär Sigisbert Dolinschek.

Das einzige, was die Vertreter des Ministeriums wie bei jeder Förderung auch von den Verantwortlichen des VKIs erbeten haben, ist, auch künftig die Leistungsoptimierung für Österreichs Konsumenten voranzutreiben. Die Aussage von SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Maier, dass das Konsumentenschutzressort die Förderungen auch gekürzt habe, sei daher nur auf eine scheinbare politische Umnachtung in Folge des BAWAG-Sumpfes zurückzuführen, so Grosz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: [++43-1] 71100-3375
mailto: gerald.grosz@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0003