Ansell Healthcare veröffentlicht Empfehlungen zum Barriereschutz gegen die Aviäre Influenza ("Vogelgrippe")

Brüssel (ots/PRNewswire) - Ansell Healthcare Europe, ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Barriereschutzprodukten, hat Empfehlungen zum Schutz von medizinischem Personal und anderen Berufstätigen, die mit potenziell infizierten Vögeln oder Vogelprodukten umgehen, gegen das aviäre Influenzavirus A/H5(N1), auch "Vogelgrippevirus" genannt, veröffentlicht. Diese Empfehlungen beziehen sich auf die Online-Auswahl der auf der Website des Unternehmens angebotenen Handschuhtypen und deren Unterstützung durch ein technisches Help Desk.

(Photo:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20060407/206881-a )

(Photo:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20060407/206881-b )

Für Berufstätige, die in den Bereichen Geflügelzucht, tierärztliche Untersuchung und Sezierung, Kadaverentsorgung, Reinigung und Desinfektion kontaminierter Bereiche sowie Probenentnahmen und -untersuchungen in Diagnoselabors tätig sind, hat Ansell Empfehlungen für Schutzhandschuhe, Schutzschürzen, Armschützer und Schuhüberzüge veröffentlicht. Die Liste der am besten geeigneten Ansell-Schutzausrüstungen gegen das Virus A/H5 (N1) entspricht den Empfehlungen des European Centre for Disease Prevention and Control bezüglich der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) für diese Risiken(1) und kann auf der Website des Unternehmens abgerufen werden.

Für Gesundheitseinrichtungen, die das Risiko einer Infektion ihres medizinischen Personals und ihrer Patienten mit dem Virus A/H5(N1) neu bewerten wollen, bietet Ansell eindeutige Präventionsempfehlungen gegen die Aviäre Influenza. Handschuhe aus PVC bzw. Vinyl werden aufgrund ihrer potenziell geringeren Eignung als Barriereschutz nicht empfohlen. Mit Puder behandelte Handschuhe müssen ebenfalls vermieden werden, da sie das Risiko einer Verbreitung durch Schwebeteilchen erhöhen. Das Tragen von zwei Handschuhpaaren übereinander kann für einen erhöhten Schutz in Betracht gezogen werden. Abschliessend müssen zur Gewährleistung einer maximalen Sicherheit bei jedem Eingriff und Patientenkontakt sowohl die Massnahmen der Handhygiene als auch der angemessene Umgang mit Handschuhen vor und nach ihrem Gebrauch strengstens beachtet werden. Laut einer kürzlich veröffentlichten Publikation(2) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) muss bei der Versorgung mit einem engen Patientenkontakt von Verdachts- und Akutfällen einer Infektion mit der Aviären Influenza und Behandlungen, die Aerosole freisetzen, ein umfassender Barriereschutz getragen werden.

"Es ist für Ansell enorm wichtig, Empfehlungen für den angemessenen Umgang mit einer derartigen Bedrohung der Gesundheit auszusprechen und innovative Lösungen von hoher Qualität für einen besseren Schutz von Menschen und Produkten anzubieten", erklärt Werner Heintz, Sr. Vice President & Regional Director Europe von Ansell Healthcare. Das Unternehmen hat Experten seines internationalen AnsellCares-Programms intensiv in die Entwicklung dieser Empfehlungen eingebunden. "Wir haben alles dafür unternommen, die Anwender unserer Produkte so umfassend wie möglich zu informieren, damit diese ihrerseits ihre Mitarbeiter und Patienten wirksam schützen können."

Für Gesundheitseinrichtungen hat Ansell Healthcare eine in vier Kategorien unterteilte Liste von Empfehlungen veröffentlicht:
puderfreie Untersuchungshandschuhe aus Latex, puderfreie Untersuchungshandschuhe aus Synthetik, puderfreie Operationshandschuhe aus Latex und puderfreie Operationshandschuhe aus Synthetik. Diese nicht vollständige Liste enthält die im europäischen Markt am häufigsten verwendeten Handschuhe. Das Unternehmen hat seine Empfehlungen für die Auswahl der am besten geeigneten Handschuhe auf seiner Website www.anselleurope.com veröffentlicht.

Die Abteilung Technical / Regulatory von Ansell hat ein Help Desk eingerichtet, das per E-Mail alle Fragen über die Eignung oder Leistungsmerkmale der empfohlenen Handschuhe beantwortet.

1. ECDC-Richtlinien zur Minimierung des Risikos für Menschen einer Infektion mit der hochpathogen Aviären Influenza durch Kontakt mit infizierten Vögeln oder Tieren

2. Avian Influenza, including Influenza A (H5N1) in Humans, WHO Interim Infection Control Guideline for Health Care Facilities, 9. Februar 2006

Ansell:

Ansell Limited ist weltweit führend in der Herstellung von Barriereschutzprodukten. Mit Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa und Asien und weltweit mehr als 12.000 Mitarbeitern hat Ansell eine führende Position sowohl in den Märkten für Handschuhe aus Naturlatex und synthetischem Polymer als auch im Markt für Kondome inne. Ansell wird in drei wesentlichen Geschäftsbereichen tätig:
Occupational Healthcare (Lieferung von Handschutzprodukten an die Industrie), Professional Healthcare (Lieferung von Operations- und Untersuchungshandschuhen für medizinisches Personal) und Consumer Healthcare (Lieferung von Kondomen und Haushaltshandschuhen an den Verbrauchermarkt). Informationen über Ansell und seine Produkte finden Sie unter http://www.anselleurope.com.

Hinweis für Redakteure:

Die vollständigen Empfehlungen sind abrufbar unter:

http://www.anselleurope.com/medical/birdflu

Die E-Mail-Adresse des Technical Department lautet:
technical@anselleurope.com.

Für Industriearbeiter, die Vögel und Vogelprodukte handhaben, wurden separate Empfehlungen unter folgender Adresse veröffentlicht:

http://www.anselleurope.com/industrial/birdflu

Rückfragen & Kontakt:

Wenden Sie sich für weitere Informationen über Ansell oder
Ansell-Produkte bitte an: Wouter Piepers, Communications Director
EMEA, Tel.: +32-2-528-75-68, Mobil: +32-478-33-56-32, E-Mail:
wpiepers@eu.ansell.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004