Pressegespräch Winckler/Schröder: Initiativkollegs schaffen neue Qualität des Studien- und Forschungsumfelds

Beitrag der Universitäten zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Europas

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren!

Als erste österreichische Universität richtet die Universität Wien ab Herbst 2006 Initiativkollegs als innovative Ergänzung zum bisherigen Doktoratsstudium ein. Entsprechend den Veränderungen in der Studienarchitektur im Zuge des Bologna-Prozesses verlagert sich der Schwerpunkt der Doktorandenausbildung in ganz Europa noch stärker in Richtung Forschung. Mit Programmen wie diesen steigern die Universitäten ihre Forschungskompetenz und leisten damit auch einen Beitrag zur Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Nach Ostern werden sich die europäischen ForschungsministerInnen in Graz unter dem Brückenthema "Investing in Excellence and Innovation" mit Fragen der Finanzierung und inhaltlichen Ausrichtung des 7. Forschungsrahmenprogramms befassen. Die Bedeutung der europäischen Universitäten, als wichtigste Bildungsstätten künftiger ForscherInnen, darf dabei keinesfalls unterschätzt werden.

Im Vorfeld des Informellen Rats wollen wir Sie zur Rolle der Universitäten in der europäischen Forschungslandschaft sowie zu den Initiativkollegs der Universität Wien näher informieren und laden Sie daher herzlich ein zum

PRESSEGESPRÄCH
Initiativkollegs schaffen neue Qualität des Studien- und Forschungsumfelds -
Beitrag der Universitäten zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Europas

am Mittwoch, 19. April 2006, um 9.30 Uhr
im Senatssaal der Universität Wien (Hauptgebäude, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1)

Ihre Gesprächspartner sind:
Univ.-Prof. Dr. Georg Winckler (Rektor der Universität Wien und Präsident der EUA) und
Univ.-Prof. Dr. Renée Schroeder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Pressesprecherin
Tel: +43-1-4277-100 12
Mobil: +43-664-602 77-100 12
mailto: cornelia.blum@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001