Rohr: Großartiger Erfolg der FSG in Villach

Wähler-Ohrfeige für Politik der Schüssel-Regierung

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Vorsitzende der SPÖ-Villach, Landesrat Ing. Reinhart Rohr, und Bezirksgeschäftsführer Mag. Arnold Muschet, gratulieren der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter zu den hervorragenden Ergebnissen bei den Personalvertretungswahlen der Polizei vom 5. und 6. April 2006.

Beim Urnengang erreichte die FSG Spitzenergebnisse wie, bei der Bundespolizeidirektion Villach mit 68,9% und mit 2 von erreichbaren 3 Mandaten.
Beim Stadtpolizeikommando Villach erzielten die roten Gewerkschafter 79% und konnten trotz der neuen Mandatsverteilung wiederum ein Mandat hinzugewinnen und so die absolute Mehrheit ausbauen. Die neue Mandatsverteilung beträgt 5 Mandate FSG und 1 Mandat FCG.

Ausgebaut hat man die absolute Mehrheit auch beim Bundespolizeikommando Villach (ehemalige Gendarmerie). Hier konnte die FSG 1 Mandat von der FCG hinzugewinnen und hält nun ebenso bei 5 Mandaten (5 FSG, 1FCG, 1 AUF).

Laut Bezirksgeschäftsführer Mag. Arnold Muschet ist dieses hervorragende Ergebnis für die FSG "die klare Antwort der Polizistinnen und Polizisten für die Politik der Kürzungen, Benachteiligungen und Ungerechtigkeiten durch die ÖVP/BZÖ Regierung. Es ist auch die Quittung der Exekutivbeamten für das aufs Spiel setzen der Sicherheit in Villach durch schwarz-orange."

Viel Aussagekraft hat dabei die Tatsache, dass diese Gewinne zu einem erheblichen Teil von den ehemaligen AUF Wählern kamen. Die Auf war Mangels Erfolgsaussichten bei der Stadtpolizei Villach nicht zur Wahl angetreten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002