VP-Korosec: Brauner’sche Chaospolitik verunsichert Wienerinnen und Wiener

Wien (VP-Klub) - "SP-Gesundheitsstadträtin Brauner will von ihrem Versagen bei der notwendigen Instandhaltung und Renovierung der zum Großteil veralteten Pavillons im Otto Wagner Spital durch deren Absiedelung ablenken. Konkrete Fakten, wohin die notwenigen psychiatrischen Versorgungsstationen verlegt werden sollen, bleibt sie allerdings schuldig. Damit unterstreicht sie ihre chaotische Gesundheitspolitik und fördert die Verunsicherung der Bediensteten und der Wienerinnen und Wiener", kritisiert die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec, anlässlich Brauners Ankündigungen zur Schließung des halben Areals des Otto Wagner Spitals auf der Baumgartner Höhe.

Trotz Absiedlungsvorhaben bleibt SP-Brauner ein fertiges Konzept schuldig

"Den Verkauf von Teilen des Otto Wagner Spitals medial zu präsentieren, ohne gleichzeitig ein fertiges Konzept vorzulegen, wo die aufgelassenen Psychiatrischen Stationen hinverlegt werden sollen, ist ein nicht zu akzeptierender Vorschlag der SP-Alleinregierung", kritisiert Korosec. "Selbst die vage Ankündigung einer Verlegung nach Floridsdorf ist reines Wunschdenken Brauners, gibt es doch bis heute keinen fixen Standort für das ’neue’ Krankenhaus. Und ob die psychiatrische Versorgung dann näher am Patienten erbracht wird, darf ebenso bezweifelt werden, denn dann muss zwar nicht mehr auf die Baumgartner Höhe, sondern eben nach Floridsdorf gefahren werden", so Korosec.

"Sofortige Aufklärung und die Vorlage eines fertigen Ersatz-Konzeptes für die psychiatrische Versorgung in Wien ist vorzulegen, anstatt Verunsicherung und Machtgehabe zu präsentieren. Eine zu diskutierende Psychiatriereform darf auf jeden Fall nicht auf Kosten der Patienten und Bediensteten gehen. Es muss auf deren Bedürfnisse Rücksicht genommen werden. Und wenn Spitalsstationen geschlossen werden, müssen andere Stationen geöffnet oder der niedergelassene Bereich gleichzeitig ausgebaut werden", fordert Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003