Ein neuer Dalí bereichert die "Verrückte Liebe"

Sammler brachten zentrales Werk aus den USA in das BA-CA Kunstforum

Wien (OTS) - Über 50.000 Besucherinnen und Besucher haben in den ersten Frühlingswochen die Ausstellung "Verrückte Liebe: Von Dali bis Bacon - Surreale Kunst aus der Sammlung Ulla und Heiner Pietzsch" im BA-CA Kunstforum bereits gesehen. Seit 7. April gibt es einen Grund mehr diese Ausstellung anzusehen, denn die Schau ist um ein Meisterwerk reicher: die Berliner Sammler Ulla und Heiner Pietzsch haben nämlich eine zentrale Arbeit Salvador Dalís jüngst in den USA erstanden und das Bild auf direkten Weg nach Wien gebracht.
"Der Traum kommt näher", entstanden 1932/33, ist ein Hauptwerk aus Dalís surrealistischen Periode. Es entstand zur Zeit der engsten Zusammenarbeit zwischen Dalí und Breton und gehört zu einer Gruppe von poetischen Traumlandschaften, die sich über der Ansicht der Bucht des spanischen Fischerdorfs von Port Lligat entwickeln. Es stellt eine in gleichmäßiges goldgelbes Licht getauchte weite Meereslandschaft dar, symbolisch befrachtet durch phallische aufragende Türme und isolierte Figuren. Kolportierter Wert: rund 3,5 Millionen Euro.

Fotos zum honorarfreien download unter:
http://presse.leisurecommunication.at/pietzsch/Pietzsch20060407
BU: BA-CA Kunstforums-Direktorin Ingried Brugger und Heiner Pietzsch vor dem brandneuen Sammlungsstück: ein Hauptwerk Salvador Dalís.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Lamprecht
BA-CA Kunstforum
Tel.: 53733-17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006