Schulen in Wien - SP-Vettermann: "Grüne missbrauchen weiterhin Schulthema für billigen Populismus"

Wien (SPW-K) - "Die Katzen lassen das Mausen nicht", kommentiert
der Vorsitzende des Wiener Bildungsausschusses, SP-Gemeinderat Heinz Vettermann Aussagen der Grün-Politikerinnen Vassilakou und Jerusalem zu Wiens Schulen. "Es gehört zur laufenden Regierungsarbeit, dass die Stadt - wie in allen anderen Bereichen auch - bei den Schulen ihre Verantwortung wahrnimmt und Maßnahmen setzt. Das ist auch im Fall der baulichen Situation in einigen Wiener Schulen der Fall. Die zuständigen Abteilungen und die Bezirke setzen die entsprechenden Maßnahmen. Die von den Grünen angekündigte Kampagne ist unnötige Panikmache auf dem Rücken unserer Kinder! So etwas lehne ich zutiefst ab.", sagt der SP-Bildungssprecher.

Es gebe auch keine 46 Schulen mit baufälligen Deckenkonstruktionen, räumt Vettermann mit einer von den Grünen forcierten "urban legend" auf: "Es gibt 46 Schulen, die aufgrund ihres Alters in regelmäßigen Abständen von Fachleuten überprüft werden - das heißt definitiv nicht, dass sie baufällig sind!" so Vettermann. Insgesamt gebe es eine laufende Überprüfung der Schulen durch Statiker und Baumeister in ganz Wien und eine ständige Information der MA 56 an die Bezirke. "Mit der Verbreitung von Halbwahrheiten und bewusst verzerrten Darstellungen machen die Wiener Grünen weiterhin deutlich, dass es ihnen nicht um eine positive Entwicklung der Wiener Schulen sondern in erster Linie um Skandalisierung geht!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003