ÖBB bringen heuer Nahverkehrszüge um 185 Mio. Euro auf Schiene

Goldmann: "Bis Jahresende jeder 3. Sitzplatz im Nahverkehr erneuert" Wien (OTS) - Die Modernisierung der Nahverkehrsflotte der ÖBB läuft auf Hochtouren: In Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Vorarlberg sind bereits 85 Talent-Elektrotriebwagen, 20 Desiro-Dieseltriebwagen und 240 Doppelstockwagen im Einsatz. "Unsere Kunden honorieren die deutlich verbesserte Nahverkehrs-Qualität", zieht Wilhelmine Goldmann, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG, Bilanz. "Wir konnten 2005 die Zahl unserer Fahrgäste im Nahverkehr gegenüber 2004 von 161 Millionen auf 164 Millionen steigern". Daran habe auch das Engagement der Länder einen wichtigen Anteil, so Goldmann.

Qualitätsoffensive wird fortgesetzt
Allein heuer werden die ÖBB-Personenverkehr AG weitere 40 Talent-Elektrotriebwagen und 8 Doppelstockwagen im Wert von 185 Millionen Euro auf Schiene bringen. "Damit haben wir am Ende des Jahres jeden 3. Sitzplatz im Nahverkehr erneuert", unterstreicht Goldmann.

Die Doppelstockwagen der ÖBB-Personenverkehr AG zeichnen sich durch ihre hohe Sitzplatzkapazität und ihrem ansprechenden Innendesign aus. Talent und Desiro sind klimatisiert, haben einen niveaugleichen Einstieg sowie ein optisches und akustisches Fahrgastinformationssystem, wodurch die Reisenden Auskunft über Haltestellen und Reisezeiten erhalten. Für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste verfügen die neuen Fahrzeuge über eine barrierefreie Ausrüstung.

Bestnoten für Talent und Doppelstockwagen
Bei einer jüngst durchgeführten Befragung der Fahrgäste in Vorarlberg bekamen der Talent und Doppelstockwagen Bestnoten durch die Kunden. Besonders gut bewertet wurden die Gestaltung des Zuges mit der Note 1,5 für den Talent und der Note 1,7 für den Doppelstockwagen. Das Sitzplatzangebot des Talent und des Doppelstockwagen bekam die Note 1,8, der Komfort der Sitze die Note 1,9 für den Talent und die ote 1,8 für den Doppelstockwagen. "Wir freuen uns, dass die neuen Züge bei unseren Fahrgästen so gut ankommen", so Goldmann. "Das beweist uns, dass wir mit unserer Qualitätsoffensive auf dem richtigen Weg sind. Jedes neue Fahrzeug, das in Österreich auf die Schiene geht, ist eine weitere spürbare Verbesserung. Bis 2009 werden wir die Modernisierung der Nahverkehrsflotte abgeschlossen und so den Investitionsrückstand aufgeholt haben", so Goldmann.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Katharina Gürtler
Pressesprecherin ÖBB-Personenverkehr AG und ÖBB-Postbus GmbH
Tel.: +43 1 93000 44275
e-mail: katharina.guertler@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001