Darabos: Erfolgskurs der Sozialdemokraten ungebrochen

FSG konnte seit 1999 vier neue Bundesländer erobern

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos zeigt sich sehr erleichtert, dass der Erfolgskurs der Sozialdemokraten angesichts der aktuellen politischen Rahmenbedingungen ungebrochen fortgesetzt werden konnte. Da bereits die Personalvertretungswahlen vor über einem Jahr den Sozialdemokraten einen Erdrutschsieg brachten, seien die nunmehrigen weiteren beträchtlichen Zugewinne in einigen Bundesländern umso bemerkenswerter. Das Ergebnis bestätige das hohe Vertrauen in die Sozialdemokratie. Gegenüber dem SPÖ-Pressedienst erläuterte Darabos am Freitag das Ergebnis der Personalvertretungswahlen der Exekutive: ****

Die Sozialdemokratischen Personalvertreter konnten ihre absolute Mehrheit noch weiter ausbauen. Im neuen zusammengelegten Zentralausschuss von Polizei, Gendarmerie und Kriminaldienst hält die FSG nach einem Plus von 0,4 Prozentpunkten nunmehr 51,64 Prozent.

Innerhalb von wenigen Jahren konnte die FSG vier weitere Bundesländer erobern. Stellte die FSG im Jahr 1999 in Wien, Kärnten und Salzburg die absolute Mehrheit, konnte sie 2004 im Burgenland, in der Steiermark und in Niederösterreich die Mehrheit für sich gewinnen.

Und mit der nunmehrigen Wahl ist es der FSG auch gelungen, in Tirol der FCG erstmals die Mehrheit abzunehmen.

Außerdem ist es der FSG gelungen, in Vorarlberg den Mandatsstand zu verdoppeln.

In Oberösterreich konnte die FSG sogar knapp 6 Prozentpunkte zulegen und liegt nun auf Augenhöhe mit der FCG. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006