Affäre Pasching: Walch: SPÖ-Skandale setzen sich fort!

Was kommt noch auf uns zu?

Wien (OTS) - "Die SPÖ-Finanzskandale gehen nahtlos von Bundes- auf Landesebene über. Nach dem Bawag/ÖGB/SPÖ-Skandal und dem Abcashen der ehemaligen Bawag-Manager und ÖGB-Funktionäre steht jetzt der Paschinger SPÖ-Bürgermeister wegen Doppelbezügen, Missbrauch der Amtsgewalt, schwerem Betrug und Untreue vor Gericht. Hier handelt es sich um eine SPÖ-Vereinigung der Abkassierer", stellte heute der oberösterreichische BZÖ-Abgeordnete Sozialsprecher Max Walch fest.

SPÖ-Oberösterreich Chef Erich Haider falle nichts Besseres dazu ein als zu schweigen. "Bei den SPÖ-Skandalen stellt er sich blind, taub und stumm und tut so, als würde ihn das alles nichts angehen. Auch der Fall Amag zeigt, dass die SPÖ von den Arbeitnehmern nur nimmt und ihnen nichts gibt", kritisierte Walch weiter.

"Es ist zu vermuten, dass es sich hier nur um die Spitze des Eisbergs handelt. Die Menschen fragen sich daher zurecht: Was kommt noch alles an SPÖ-Skandalen auf uns zu?", so Walch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0005