Van der Bellen zu Hypo: Haider in Erklärungsnotstand

Schonungslose Offenlegung und Transparenz gefordert

Wien (OTS) - "Landeshauptmann Haider gerät beim Hypo Alpe-Adria-Bank-Skandal in Erklärungsnotstand. Die Ungereimtheiten werden immer größer und die Linie Haiders, ´von allem nichts gewusst, alles bestens, Verfehlung eines Einzelnen´ ist absolut unglaubwürdig", kritisiert Alexander Van der Bellen, Bundessprecher der Grünen. "Dieses ignorante Verhalten ist bei Haider allerdings nichts Neues. Aber während er im Falle seiner Ignoranz des VfGH-Urteils mit Schüssels Rückendeckung noch monatelang so weitermachen kann, wird er sich im Hypo Alpe-Adria-Fall mit seiner Ignoranz schwer tun, weil hier Gerichte und die Finanzmarktaufsicht tätig werden", so Van der Bellen.
"Gefordert sind jetzt schonungslose Offenlegung und Transparenz. Genau wie bei der BAWAG müssen auch im Hypo Alpe-Adria-Fall alle Fakten auf den Tisch gelegt und die Verantwortlichen allenfalls zur Verantwortung gezogen werden.", so Van der Bellen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001