Grüne-Wien/Neuer Fall von kaputter Schule

Vassilakou: "Leopoldstadt ist mittlerweile schulisches Ziel-1-Gebiet"

Wien (OTS) - Anlässlich des Starts der Schul-Kampagne stellen die Grünen-Wien heute bei einer Pressekonferenz eine zweite Schule vor, die ein Schandfleck ist: Die Volksschule Vereinsgasse 29, im zweiten Bezirk. Der laut Elternaussage grausliche Turnsaal, die Fenster, das Dach und die Außenfassade müssten dringend saniert werden. Bereits seit 2004 existiert rund um die Schule eine "Einhausung" aus Holzplanken, die verhindern soll, dass herabfallende Trümmer auf dem Gehsteig landen. Inklusive Umbau des Tröpferlbades, das in Hinkunft als Kindergarten und Hort Verwendung finden sollen, betragen die Sanierungskosten 4, 5 Millionen Euro, ein Betrag, der vom Bezirk nicht aufgebracht werden kann, da vier weitere Schulen in der Leopoldstadt dringender saniert werden müssen. Das sind die Schulen Volksschule Aspernallee, Volksschule Wittelsbachstraße, Hauptschule Wittelsbachstraße, Volksschule Vorgartenstraße.

Bis Ende 2007 müssen die Deckenkonstruktionen weiterer zwei Schulen saniert sein, nämlich der Volksschule Wolfgang Schmälzlgasse und Hauptschule Augartenstraße 28. Die grüne Klubobfrau Maria Vassilakou:
"Die Leopoldstadt muss getrost als schulisches Ziel-1-Gebiet bezeichnet werden." Die Grünen-Wien, so kündigten Vassilakou und die Schulsprecherin der Grünen-Wien, Susanne Jerusalem, an, werden mit einer Kampagne (http://wien.gruene.at/kaputtgespart) auf die kaputten Schulen in Wien aufmerksam machen und informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003