FCG Wien: Resolution zur aktuellen Situation des ÖGB

Überparteiliches Wirken sowie die parteipolitische Unabhängigkeit des ÖGB und seiner Fachgewerkschaften sind Grundvoraussetzung für den notwendigen Neustart!

Wien (OTS) - In ihrer Sitzung am 07.04.2006 hat die Landesfraktion Christlicher Gewerkschafter Wien folgende Resolution beschlossen:

Die Landesfraktion Christlicher Gewerkschafter Wien verurteilt entschieden die skandalösen Vorkommnisse in und rund um die BAWAG. Die Finanzkraft des ÖGB ist eine der tragenden Säulen der Gewerkschaftsbewegung; diese wichtige finanzielle Basis auch nur im Ansatz einer Gefährdung auszusetzen, ist nicht zu entschuldigen.

Wirtschaftliche Aktivitäten einer Gewerkschaft müssen sehr hohen ethischen und moralischen Standards genügen. Wir verlangen daher eine lückenlose Aufklärung der gesamten Vorgänge rund um die BAWAG. Die involvierten Personen sind straf- und zivilrechtlich zur Verantwortung zu ziehen.

Die Stärke des ÖGB liegt in den einzelnen Fachgewerkschaften und deren Solidarität. Auf dieser Ebene werden Gesetze und Kollektivverträge verhandelt. Auch die Mitgliederwerbung und -betreuung findet vorwiegend in den Fachgewerkschaften statt. Daher fordert die Landesfraktion Christlicher Gewerkschafter Wien, dass die Fachgewerkschaften mit besonderer rechtlicher Selbständigkeit und finanzieller Autonomie ausgestattet werden. Der ÖGB und seine Landesorganisationen sollen künftig in übergreifenden Fragen als koordinierender Dachverband tätig werden. Die Führung und Verantwortung im Dachverband ÖGB und seiner Landesorganisationen ist durch alle Fachgewerkschaften, entsprechend ihrer Stärke wahrzunehmen.

Die Einrichtung einer effizienten und unabhängigen Kontrolle im ÖGB ist unabdingbar.

Ein überparteiliches Wirken sowie die parteipolitische Unabhängigkeit des ÖGB und seiner Fachgewerkschaften sind Grundvoraussetzung für den notwendigen Neustart.

So verständlich der Unmut unserer Mitglieder über die bereits zurückgetretene Spitze des ÖGB ist, so wichtig ist gerade jetzt die Treue der Mitglieder zur Solidargemeinschaft der Gewerkschaftsbewegung. Nur dadurch kann der saubere, transparente und eigenständige Kurs der Fachgewerkschaften bestmöglich weitergeführt und gestärkt werden.

Für das FCG Präsidium Wien

KR Alfred Gajdosik
Landesvorsitzender

BzR KR Friedrich Pöltl
Landessekretär

Rückfragen & Kontakt:

Landesvorsitzender KR Alfred Gajdosik
Fraktion Christlicher Gewerkschafter Wien
Tel. Nr.: 0664/38 31 295
E-Mail: ulrike.neubauer@oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001