Michalitsch: 155.000 Euro für das Beschäftigungsprojekt "GESA" in St. Pölten

Land NÖ unterstützt die Schaffung von Wohnraum für wohnungslose Personen

St. Pölten (NÖI) - In Niederösterreich gibt es eine Vielzahl von Beschäftigungsprojekten, die arbeitslosen Personen den Einstieg bzw. Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt erleichtern. Die "Gemeinnützige Sanierungs- und Beschäftigungs-GesmbH" (GESA) aus St. Pölten verbindet dieses Ziel mit der Schaffung von Wohnraum für wohnungslose Personen. Das Land Niederösterreich unterstützt die wertvolle Arbeit der "GESA" mit rund 155.000 Euro, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch.

Die seit 1990 bestehende "GESA" (vormals "Verein Wohnen") hat das sozial- und wohnungspolitische Ziel, Wohnraum für wohnungslose Personen zu schaffen, speziell für Menschen aus sozialen Einrichtungen in St. Pölten. Das sozialökonomische Projekt bietet für die Dauer eines Jahres Beschäftigung in verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Bis zu 34 Personen können an diesem Beschäftigungsprojekt teilnehmen, so Michalitsch.

Mit harter Arbeit und konkreten Maßnahmen können wir den Arbeitsmarkt erfolgreich beleben und Arbeitsplätze sichern und schaffen. Aus diesem Grund haben wir in Niederösterreich den NÖ Beschäftigungspakt von 127 auf 154 Millionen Euro aufgestockt. Dabei vergessen wir auch nicht auf jene, die es am Arbeitsmarkt etwas schwerer haben und besonderer Unterstützung bedürfen - wie das Beschäftigungsprojekt "GESA" in St. Pölten zeigt, betont Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001