Lebensmittelsicherheit unter einem Dach zusammengefasst

Bündelung der Kräfte beim Umweltinstitut des Landes

Bregenz (VLK) - "Entsprechend dem Prinzip 'Vom Feld bis zum
Teller' werden sämtliche Aufgaben der Landesverwaltung im Bereich Lebensmittelsicherheit und Konsumentenschutz ab Sommer 2006 unter einem Dach zusammengefasst", informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Dabei wird die Lebensmitteluntersuchungsanstalt des Landes in das Umweltinstitut integriert. Die neue Dienststelle erhält die Bezeichnung "Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit des Landes Vorarlberg".

In der neuen Dienststelle werden neben den bestehenden Aufgaben des Umweltinstituts auch sämtliche Aufgaben des Landeshauptmannes nach dem neuen Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz und die Lebensmitteluntersuchung konzentriert. In dieser Dienststelle werden auch die Lebensmittelaufsichtsorgane und ein für die Bereiche Schlachttier- und Fleischuntersuchungen zuständiger Amtstierarzt, mit angesiedelt. "Durch die Schaffung dieses neuen Kompetenzzentrums wird es möglich die gesamte amtliche Kontrolle im Bereich Lebensmittelsicherheit unter Beachtung sämtlicher Umwelteinflüsse entsprechend dem Prinzip 'vom Feld bis zum Teller' gesamtheitlich zu steuern", betont Landeshauptmann Sausgruber.

Hintergrund

Ein Hauptgrund für die Neuorganisation ist das am 1. Jänner 2006 in Kraft getretene Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz, in welchem die gesamte Lebensmittelkette einschließlich Fleischuntersuchung und Qualitätsvorschriften für Lebensmittel und deren Kontrolle berücksichtigt wird. Da in der Landesverwaltung die entsprechenden Zuständigkeiten bisher auf mehrere Organisationseinheiten aufgeteilt waren, erschien es zweckmäßig, alle Aufgaben in einer Organisationseinheit zu bündeln. Die neue Organisation soll mit 1. Juli 2006 in Kraft treten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002