Startklar-Fest: Alfred Gusenbauer rief zum Fest, und alle kamen

Franz Voves versichert für die Nationalratswahl: "40 Prozent plus aus der Steiermark"

Graz (SK) - Fulminanter Auftakt des heutigen Startklar-Festes der SPÖ: Die Grazer Seifenfabrik platzte Donnerstag Abend aus allen Nähten, als die SPÖ zum Abschlussfest der eineinhalbjährigen Startklar-Tour von SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer geladen hatte. Unter den 4.000 Teilnehmern fand sich die gesamte SPÖ-Spitze. Der steirische Landeshauptmann Franz Voves fungierte als Gastgeber und versicherte gleich zu Beginn der Veranstaltung dem SPÖ-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer seine volle Unterstützung für die kommende Nationalratswahl: "Wir knüpfen am historischen Wahlsieg vom vergangenen Oktober an. Wir wollen den Grundstock für deinen Wahlsieg legen, mit '40 plus' aus der Steiermark kannst du rechnen", so Voves, der außerdem erklärte: "Die Steiermark ist startklar für Alfred Gusenbauer!" ****

Neben dem SPÖ-Vorsitzenden, dessen 115-tägige Reise quer durch alle Bezirke Österreichs in Graz zu einem würdigen Abschluss gebracht werden sollte, waren die SPÖ-Frauenvorsitzende und Zweite Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, der Wiener Bürgermeister Michael Häupl, der steirische Landeshauptmann Franz Voves, der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl, die SPÖ-Vorsitzenden aus Niederösterreich, Heidemaria Onodi und aus Tirol, Hannes Gschwentner, gekommen. Außerdem mit dabei der gf. SPÖ-Klubchef Josef Cap und die SPÖ-Bundesgeschäftsführer Doris Bures und Norbert Darabos. Ebenfalls anwesend waren der neue ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer und FSG-Vorsitzender Rudolf Nürnberger.

Franz Voves erklärte in seiner Auftaktrede, dass es kein Zufall sei, dass das große "Startklar"-Abschlussfest in der Steiermark stattfindet: "Wir haben im vergangenen Herbst in unserem Bundesland das geschafft, was wir im kommenden Herbst in Österreich schaffen wollen. Nämlich den politischen Wechsel herbeizuführen."

In der Steiermark habe die Sozialdemokratie bereits die Möglichkeit bekommen, zu zeigen, was passiert wenn Sozialdemokraten die Verantwortung übernehmen. "Es hat sich vieles zum Besseren gewendet. Ein neuer Politik-Stil hat Einzug gehalten, eine neue Gesprächskultur, ein verantwortungsvoller, sauberer Umgang mit Steuergeldern."

Das fürstliche Gehabe der schwarzen Herrschaften habe einem menschlichen Umgang, einem freundschaftlichen Miteinander weichen müssen. "Und es herrscht wieder Transparenz in diesem Land: Die Folgen der wirtschaftspolitischen Misswirtschaft der ÖVP - zum Beispiel der gräflichen Förderungspolitik der LH Klasnic - werden nun restlos aufgeklärt."

Voves weiter: "Wir haben in nur wenigen Monaten die inhaltliche Erneuerung geschafft - und wir haben nach 60 Jahren ÖVP-Alleinherrschaft einen neuen politischen Stil geprägt. Dieser inhaltliche Erneuerung und dieser neue Stil müssen in Kürze auch bundesweit Einzug halten. Dafür werden wir kämpfen." (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014