Hinterholzer: 175.000 Euro für die Beschäftigungsinitiative "Transjob" in Amstetten

Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt

St. Pölten (NÖI) - Wenn wir konsequente Maßnahmen setzen, können wir den Arbeitsmarkt auch erfolgreich beleben. Vereine wie die Wirtschafts- und Beschäftigungsinitiative "Transjob" leisten dabei wertvolle Arbeit. Aus diesem Grund wird nun das Land Niederösterreich rund 175.000 Euro für den Amstettner Verein "Transjob" zur Verfügung stellen, berichtet VP-Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer.

Der Verein "Transjob" wurde zur Betreuung von Langzeitarbeitslosen sowie älteren und behinderte Arbeitslosen aus dem Raum Niederösterreich West gegründet. Das Proekt bietet für die Dauer eines Jahres Beschäftigung an den Standorten Amstetten, St. Valentin und Wieselburg. Bis zu 45 Personen können betreut werden, informiert Hinterholzer.

Das sozialökonomische Beschäftigungsprojekt des Vereines "Transjob" ist Teil des NÖ Beschäftigungspaktes, der im Jahr 2006 um weitere 27 Millionen Euro auf insgesamt 154 Millionen Euro aufgestockt wurde. In den letzten drei Jahren konnten durch den NÖ Beschäftigungspakt rund 152.000 Menschen bei der Suche nach Arbeit unterstützt werden, betont Hinterholzer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001