Vogelgrippe-Überwachungszone reduziert

Verringerung um sechs Gemeinden

Bregenz (VLK) - Im Hinblick auf die vom Gesundheitsministerium erlassene Änderung der Geflügelpest-Verordnung wird die bisher 16 Gemeinden umfassende Vogelgrippe-Überwachungszone um die Gemeinden Alberschwende, Buch, Langen, Eichenberg, Möggers und Hohenweiler reduziert, teilt Landesrat Erich Schwärzler mit. Allerdings gilt auch in diesen sechs Gemeinden ohne Zoneneinbezug weiterhin die Stallpflicht für Geflügel bis 30. April 2006.

Die aktuelle Überwachungszone umfasst daher noch die Gemeinden Bildstein, Bregenz, Hörbranz, Kennelbach, Lauterach, Lochau, Schwarzach, Wolfurt, die Katastralgemeinde Dornbirn sowie die Gemeinde Lustenau (südlich der L 204 mit geradliniger Verlängerung bis zur Staatsgrenze).

Die Schutzzone mit den Gemeinden Fußach, Gaißau, Hard, Höchst sowie Lustenau (nördlich der L 204 mit geradliniger Verlängerung bis zur Staatsgrenze) bleibt weiterhin bestehen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006