VP-Hoch: Bauliche Beschränkungen gefährden Wirtschaftsstandort Wien-Süd

Wien (VP-Klub) - "Die bauliche Beschränkungen im heute von SPÖ und Grüne verabschiedeten Flächenwidmungsplan für den Standort der Firma Heindl sind nicht im Sinne des Wirtschaftsstandortes Wien", so ÖVP Wien Planungssprecher LAbg. Alfred Hoch zur Diskussion um die Produktionsfläche der Süsswarenfirma Heindl.

Durch die in dem betroffenen Gebiet heute verabschiedete Höhenbeschränkung der rückwärtigen Liegenschaften der Firma Heindl auf 4,5 m und der Beschränkung der bebaubaren Fläche auf 50% wird es der Firma Heindl unmöglich gemacht, den Produktionsstandort wie geplant auszubauen.

"Diese Flächenwidmung kann nicht im Interesse des Wirtschafts- und Arbeitsplatzstandortes Wien sein, zumal eine Absiedelung des Traditionsbetriebes bei Nichterweiterung der Produktionsfläche im Raum steht", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001